872439

Microsoft-Urteil noch am Mittowch

07.06.2000 | 00:00 Uhr |

Im Kartellverfahren gegen Microsoft warten die Prozessparteien auf das Urteil. Nachdem das Unternehmen seine letzten Argumente überraschend bereits am Dienstag dem zuständigen Richter Thomas Penfield Jackson zugeleitet hatte, wurde eine Entscheidung noch am Mittwoch nicht ausgeschlossen. Als wahrscheinlich galt, dass der Richter den Empfehlungen des Justizministeriums und von 19 Bundesstaaten folgt, die eine Zerschlagung von Microsoft in zwei getrennte Unternehmen wollen.

Jackson hatte Microsoft bereits im April wegen Verstoßes gegen die Kartellgesetze schuldig gesprochen. Er lastete dem weltgrößten Software-Unternehmen an, seine Quasi-Monopolstellung beim Betriebssystem Windows missbraucht zu haben. Das Justizministerium hatte zusammen mit 19 Bundesstaaten Microsoft verklagt. Beide Streitparteien haben in den vergangenen Wochen beim Richter Vorschläge und Gegenvorschläge zu etwaigen Strafmaßnahmen eingereicht. Das letzte Wort fiel dabei Microsoft zu. Der Richter hatte dem Unternehmen dazu eine Frist bis Mittwochmorgen eingeräumt, die das Unternehmen aber nicht voll ausschöpfte. lf/dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
872439