2140971

Microsoft passt Word und Co. an iPad Pro an

16.11.2015 | 14:26 Uhr |

Das iPad Pro ist seit letzter Woche auf dem Markt nun kommen nach und nach Apps, die die Möglichkeiten des Tablets ausnutzen.

Microsoft gehörte auf der Keynote im September zu den wichtigen Software-Herstellern , die exklusiv das iPad Pro ausprobieren durften und ihre Apps auf die neue Hardware bereits angepasst haben. Am letzten Wochenende hat Microsoft für seine Office-Suite für iOS ein Update gebracht, das die Anpassung an die Möglichkeiten des Super-Tablets abschließen soll.

So hebt Microsoft hervor, dass die Office-Apps die Bearbeitung von Dokumenten auch im Split View auf dem iPad zulassen. ZUvor ließen sich Office-Dokumente im Split-View-Modus nur ansehen, aber nicht ändern. Die Outlook-App gehört nun zu den Standards unter den Weiterleitungsoptionen, wenn man sie auf dem iPad installiert hat. Die erweiterten Teilen-Widgets bietet iOS ebenfalls seit iOS 9 an.

Genau so wie Apple mit seiner iWork-Suite hat Microsoft noch einen Schwung an den neuen Vorlagen gebracht. Exklusiv für das iPad sind die sogenannten Addins vorbehalten – dies sind die kleineren Programmteile, die eine oder die andere Funktion zum Beispiel in Excel erweitern sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2140971