885896

Microsoft belastet

08.12.1999 | 00:00 Uhr |

Nach Ansicht der Anklagevertreter im Microsoft-Kartellrechtsprozess hat das Redmonder Unternehmen mehrfach gegen das US-Wettbewerbsgesetz verstoßen. Einer Stellungnahme des US-Justizministeriums zufolge hat Microsoft sich ein Monopol für PC-Betriebssysteme geschaffen und es mit wettbewerbswidrigem Vorgehen zu erhalten versucht. Darüber hinaus sei es ungesetzlich gewesen, den Web-Browser Internet Explorer in das Windows-Betriebssystem einzubinden. Microsoft habe darauf abgezielt, auch den Browser-Markt zu monopolisieren. lf

Info: U.S. Department Of Justice, Internet: www.usdoj.gov/atr/cases/f3900/3932.htm

0 Kommentare zu diesem Artikel
885896