1799880

Microsoft bringt Outlook auf iPhone und iPad

17.07.2013 | 10:42 Uhr |

Für iPhone und iPad hat Microsoft nun eine native Version seiner Outlook Web App veröffentlicht.

OWA for iPhone und OWA for iPad schließen damit Lücken, welche die im Juni herausgebrachte Office-App für das iPhone gelassen hatte, Outlook war damit nicht nutzbar, auf dem iPad ist OWA überhaupt erst die erste Office-App. Um Outlook auf iPad und iPhone nutzen zu können, ist jedoch die aktuelle Fassung von Office 365 Voraussetzung. Die native App bietet gegenüber der Web-Version den Nutzern einige Vorteile: Etwa Terminerinnerungen bei geschlossener App oder Push-Mitteilungen. IT-Administratoren können aus der Ferne Termine, Mails und Kontakte löschen, wenn etwa der Mitarbeiter die Firma verlässt.

"Wir wollen Anwendern dabei helfen, immer und überall produktiv zu sein," lobt Microsofts Steve Chew im Blog des Exchange Marketing-Teams. Der Wechsle zwischen den einzelnen Anwendungen sei in OWA or iPhone und iPad einfach, tippe man einfach auf eine Schaltfläche in der linken unteren Ecke, in einer Kachelansicht seien dann übersichtliche Termine, Mails oder Kontakte zu erreichen. Auch das Diktieren von Kalendereinträgen oder Mails erlaube die App. Anwender können auch Apps für Outlook aus dem Microsoft App Store installieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1799880