886500

Microsoft drosselt Neueinstellungen

27.07.2001 | 00:00 Uhr |

Der US-Softwarekonzern Microsoft wird angesichts der angespannten wirtschaftlichen Lage weniger Mitarbeiter einstellen. Im Geschäftsjahr 2001/2002 (30. Juni 2002) werde das Unternehmen die Zahl der Neueinstellungen von 8000 im Vorjahr auf 4000 halbieren, sagte Microsoft-Präsident Rick Belluzzo auf einer Analystenkonferenz am Donnerstagabend (Ortszeit) in Seattle. Nach den Worten von Microsoft-Gründer Bill Gates wird der Konzern das Forschungsbudget von 4,4 Milliarden auf 5,3 Milliarden Dollar (11,9 Mrd DM/6,1 Mrd Euro) steigern. Allerdings werde es auch Bereiche geben, aus denen sich Microsoft zurückziehen werde, ergänzte Belluzzo. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
886500