913688

Microsoft gewinnt 10 Milliarden

18.07.2003 | 13:01 Uhr |

Gestern gab Microsoft die internationalen Kennzahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2003 bekannt. Während andere Unternehmen ums Überleben kämpfen, häuft der Konzern von Bill Gates noch mehr Barmittel in Milliardenhöhe an.

Am Ende des Geschäftsjahres 2003 zum 30. Juni erzielte Microsoft weltweit einen Umsatz von 32,19 Milliarden US-Dollar, immerhin 13 Prozent mehr als im Jahr 2002. Als operativen Gewinn weisen die Erfinder von Windows stolze 13,22 Milliarden US-Dollar, als Reingewinn fliessen 9,99 Milliarden in die Bilanz ein.

Als echte Cash-Cows haben sich im vierten Quartal die Server-Produkte von Microsoft erwiesen: Dank SQL Server und Windows Server 2003 gab es in diesem Bereich Zuwachsraten von bis zu 24 Prozent. Selbst beim Online-Dienst Microsoft Network (MSN) durften die Sektkorken knallen - 25 Prozent mehr Umsatz, begleitet von 48 Prozent mehr Online-Werbung. Bescheidener gaben sich die spielerischen Kollegen aus der Home-Entertainment-Sparte: Obwohl die Spielekonsole Xbox besser läut als selbst Microsoft zu hoffen wagte, bewegt sich das Umsatzplus mit 8 Prozent nur im einstelligen Bereich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
913688