1013673

Microsoft baut Windows Mobile aus - auch Marktplatz für Programme

17.02.2009 | 12:02 Uhr |

Der Software-Konzern Microsoft verstärkt sein Engagement im Mobilfunk. Konzernchef Steve Ballmer kündigte am Montag auf dem Mobile World Congress in Barcelona nicht nur das neue Handy- Betriebssystem Windows Mobile 6.5 offiziell an. Er präsentierte auch den «Windows Marketplace» (Marktplatz) mit Anwendungen für Windows- Handys sowie das Webportal MyPhone, mit dem sich Adressdaten sichern, bearbeiten und auf andere Geräte übertragen lassen.

Ein eigenes Microsoft-Handy, wie teils spekuliert, fehlte dagegen. Microsoft wolle eine einheitliche Plattform schaffen für den Computer, das Handy und das Web, sagte Ballmer. «Diese Plattform ist Windows.» Das neue Betriebssystem Windows Mobile 6.5, das in diesem Jahr auf den Markt kommt, solle sich ähnlich wie der vom PC bekannte große Bruder bedienen und auf den jeweiligen Nutzer zuschneiden lassen, versprach Ballmer. «Ein Windows-Telefon durchbricht die Barrieren zwischen den Geräten.»

Mit Windows Mobile 6.5 sollen künftig über eine verbesserte Oberfläche wichtige Inhalte wie neu eingegangene E-Mails, Kontaktadressen oder im Browser Internet Explorer gespeicherte Favoriten mit einem Klick direkt angesteuert werden können. «Wir werden die mobile Internet-Erfahrung auf ein völlig neues Level heben», sagte Ballmer. Der taiwanesische Hersteller HTC kündigte zugleich zwei neue Smartphones mit Windows-Betriebssystem an, die auf die neue Version kostenlos aufgerüstet werden können.

Mit der neuen Version nähert sich der Softwarekonzern weiter an die etwa bei Apples iPhone oder den neuen Smartphones von Nokia üblichen Bedienkonzepte an. Ähnlich wie Apple und Nokia will Microsoft ebenfalls noch in diesem Jahr einen Online-Shop eröffnen, über den die Nutzer für ihre Handys zusätzliche Anwendungen herunterladen können. Die Angebote will Microsoft eigens für bestimmte Handy-Modelle testen und zertifizieren und dann in entsprechenden Kategorien anbieten, erläuterte Andreas Krieg von Microsoft.

Nach jüngsten Erhebungen der Marktforscher von Gartner war Microsoft zuletzt im dritten Quartal 2008 im Markt mit Handy- Betriebssystemen von Apple auf den vierten Platz verdrängt worden. Auf den ersten beiden Plätzen rangieren Handys mit der freien Plattform Symbian sowie das Betriebssystem des Blackberry von RIM. In Deutschland habe Microsoft im vergangenen Halbjahr allerdings wieder 2,5 Prozent an Marktanteilen dazugewonnen, sagte Krieg. Branchenbeobachter hatten allerdings noch in diesem Jahr mit der Veröffentlichung von Windows Mobile 7 gerechnet. Diese Version plant Microsoft nach Angaben von Ballmer nun nach dem Marktstart seines PC- Betriebssystems Windows 7, das zuletzt für frühestens Ende des Jahres angekündigt wurde.

Neue Nutzererfahrungen will Microsoft zudem mit Dienst MyPhone ermöglichen. Über den Service, der ebenfalls im zweiten Halbjahr 2009 verfügbar sein soll, lassen sich über eine sichere Plattform die eigenen Kontakte ansteuern und verwalten sowie Texte, Nachrichten, Videos oder Fotos einfach untereinander austauschen. Der Dienst soll zunächst kostenlos verfügbar sein. Microsoft sehe sich im Mobilfunkmarkt mit zahlreichen starken Partnern gut aufgestellt, sagte Ballmer. Handys und Smartphones mit Windows-Betriebssystem würden bereits über 150 Provider in über 50 Ländern vertrieben. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1013673