874378

Microsoft mit starken Quartalsergebnissen

19.10.2000 | 00:00 Uhr |

Die Microsoft Corp., der weltgrößte
Software-Konzern, hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres
2,21 Milliarden Dollar verdient. Unter Ausklammerung von
buchtechnischen Veränderungen stieg der Gewinn in dem am 30.
September beendeten Quartalsabschnitt um 18 Prozent auf 2,58
Milliarden Dollar.

Damit hat der Konzern die Wall-Street-Erwartungen deutlich
übertroffen und konnte im nachbörslichen Handel um zwei Dollar auf
53,75 Dollar zulegen. Die Microsoft-Aktien sind auf Grund der Sorge
über die Lage am Personalcomputer-Markt und das anhängige
Kartellrechtsverfahren seit Dezember um mehr als die Hälfte
eingebrochen.

Der Quartalsumsatz stieg auf 5,8 (5,38) Milliarden Dollar.
Finanzchef John Connors verwies auf «solide Ergebnisse» in allen
Geschäftsbereichen. Das galt vor allem für das Betriebssystem Windows
2000 für Unternehmen und für Windows Me im Verbrauchersektor.
Das Unternehmen gab sich im Hinblick auf seine Windows-2000-Server-
Produkte außerordentlich positiv.

Microsoft hatte zum Quartalsende 24,7 Milliarden Dollar liquide
Mittel und kurzfristige Investments in der Kasse. Der
Microsoft-Umsatz in der der Region Europa, Naher Osten und Afrika gab
leicht auf 1,09 (Vorjahresvergleichszeit: 1,18) Milliarden Dollar
nach.

Microsoft legte in Nord- und Südamerika und im pazifischen Raum
auf 2,19 (1,87) Milliarden Dollar zu und in Asien auf 708 (593)
Millionen Dollar. Das Geschäft mit den Computerherstellern stieg auf
1,82 (1,74) Milliarden Dollar.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
874378