1000558

Microsoft plant Anti-Mac-Werbespot mit Jerry Seinfeld und Bill Gates

21.08.2008 | 18:37 Uhr |

Die neurotische Serienfigur der Neuzigerjahre, Jerry Seinfeld, soll der Protagonist für eine Anti-Apple-Werbung werden. Microsoft soll angeblich ein Gegenmodell zu den Get-a-Mac-Spots produzieren.

Jerry Seinfeld hat einen Mac. Zumindest seine gleichnamige, halb-fiktionale Sitcom-Rolle hatte in den 90ern einen Würfel-Mac auf seinem Schreibtisch stehen. Microsoft möchte Seinfeld dennoch in einer Anti-Mac-Werbekampagne einsetzen, um Apples "Get a Mac"-Werbespots etwas entgegen zu setzen.

So zumindest die Informationen des Wall Street Journal ( registrierungspflichtig ). Offenbar soll Seinfeld zusammen mit Bill Gates im Rahmen einer 300-Millionen-Dollar-Kampagne mit dem Titel "Windows, not walls" im Fernsehen auftreten und für die Rolle 10 Millionen Dollar Honorar erhalten. Währenddessen läuft Apples Ursprungskampagne weiter - mit einem weiteren, neuen Werbespot namens "Off the Air", der Apples kostenlose Daten-Migration vom PC zum Mac in Apple Retail Stores bewirbt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1000558