985052

Microsoft schnappt nach Yahoo

01.02.2008 | 13:34 Uhr |

44,6 Milliarden US-Dollar will Microsoft für den Internet-Brocken Yahoo ausgeben - und würde damit vor Google zum Marktführer für Online-Werbung werden.

Die Redmonder bieten 31 US-Dollar pro Yahoo-Aktie, die nach der Ankündigung um 53 Prozent nach oben schnellte. Microsoft selbst bietet 63 Prozent mehr pro Papier als der Schlusskurs am Donnerstag als Wert auswies. Der Zeitpunkt scheint günstig zu sein: Gestern enttäuschte Google die Anleger mit den Quartals- und Jahres-Abschlusszahlen, Ex-Chef Terry Semel gibt seinen Posten im Verwaltungsrat bei Yahoo auf, den Posten als CEO hatte er im Sommer aufgegeben. Der nach Google zweitgrößte Suchmaschinen-Betreiber musste für das vergangene Jahr einen Gewinneinbruch verkünden. Der Microsoft-Kauf soll im zweiten Halbjahr perfekt sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
985052