983793

Microsoft soll an Logitech interessiert sein

11.01.2008 | 13:18 Uhr |

Wall Street spekuliert damit, dass Microsoft den Schweizer Hersteller von Tastaturen, Mäusen und Lautsprechern Logitech übernehmen will.

Der Konzern aus Redmond wolle Aktionären des Peripheriespezialisten ein Angebot machen, das den derzeitigen Aktienkurs um 38 Prozent übersteige. Pro Anteilsschein soll Microsoft 48 Franken zahlen wollen, spekuliert die Nachrichtenagentur Reuters. Logitech wäre somit 9,16 Milliarden Schweizer Franken oder 5,62 Milliarden Euro wert. Keine der beiden Firmen hat die Spekulationen bisher kommentiert, lediglich der Logitech-Aufsichtsrat Daniel Borel sagte, dass er kein Interesse am Verkauf seiner Anteile habe: "Ich bin Mitgründer von Logitech. Würden Sie Ihr Kind verkaufen?" Mit seinem sechsprozentigen Anteil könne er jedoch eine etwaige Übernahme nicht verhindern, die Spekulationen um Microsoft wollte er aber weder bestätigen noch dementieren. Zusammen mit Logitech würde Microsoft zum größten Anbieter von Coputerperipherie aufrücken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
983793