936710

Microsoft spielt TCP-Fehler herunter

20.05.2005 | 10:31 Uhr |

In einem neuen "Security Advisory" geht Microsoft auf die im April bekannt gewordene Schwachstelle innerhalb verschiedener TCP/IP-Implementierungen ein, von der auch die entsprechende Komponente von Windows betroffen war.

In der Verlautbarung heißt es: "Wir betrachten dies nicht als bedeutende Bedrohung für die Sicherheit im Internet." Im Prinzip drohe ein Zurücksetzen der TCP/IP-Verbindung, worauf ein neuer Verbindungsaufbau erfolgen müsse. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
936710