892538

Microsoft stellt stockt Forschungsetat auf

26.07.2002 | 13:25 Uhr |

München/Macwelt - Der Softwarekonzern Microsoft will 5000 neue Mitarbeiter einstellen und 5,2 Milliarden Dollar (etwa 5,2 Milliarden Euro) in die Entwicklung neuer Produkte investieren. Damit erhöhten sich die Forschungsausgaben des weltgrößten Softwarekonzerns im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent, sagte Microsoft-Gründer Bill Gates am Donnerstag (Ortszeit) in Redmond.

Da die Nachfrage nach Computern anhaltend rückläufig ist, konzentriert sich Microsoft auf die Entwicklung von Anwendungen für Computerserver, Mobiltelefone und Fernsehboxen. Zur Zeit beschäftigt das Unternehmen nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg rund 50 500 Mitarbeiter; die Beschäftigtenzahl habe sich in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
892538