877876

Microsoft stopft DoS-Lücke in Windows 2000

11.05.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft muss Windows 2000 Server schon wieder gegen potezielle DoS-Attacken (Denial of Service) patchen. Ein Speicherloch in den Domain-Kontrollern lässt sich missbrauchen, um den Server über den Authentifizierungs-Service "Kerberos" lahm zu legen. Betroffen sind Windows 2000 Server, Advanced Server und Datacenter Server. Von dem Problem erfahren hat Microsoft bereits am 26. Januar vom Sicherheitsspezialisten Defcom. Dennoch steht erst jetzt ein Patch zur Verfügung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
877876