2063590

Microsoft und Samsung schließen Android-Pakt

24.03.2015 | 13:30 Uhr |

Microsoft und Samsung sind eine neue Partnerschaft eingegangen. Samsung liefert seine Androiden mit Microsoft-Apps aus.

Samsung wird seine Android-Smartphones künftig mit diversen Apps von Microsoft ausliefern. Das ist das Ergebnis einer neuen Partnerschaft, die die beiden Unternehmen nun per Blog-Eintrag bekannt gegeben haben.

Konkret wird Samsung künftig alle seine Android-Smartphones mit den Microsoft-Office-Apps Word, Excel, PowerPoint und OneNote ausliefern. Hinzu kommen auch noch die Apps für OneDrive und Skype. Die Zusammenarbeit erlaube es, so heißt es in einer Mitteilung von Microsoft, "für alle Geräte die bestmögliche Produktivität zu bieten."

Microsoft hat zudem weitere Partnerschaften mit internationalen OEMs angekündigt, die ihre Android-Geräte ebenfalls mit den bereits erwähnten Microsoft-Apps ausstatten werden. Neuer globaler Partner ist auch Dell. In Deutschland wird der OEM-Partner Trekstor seine Android-Smartphones und -Tablets künftig mit den Microsoft-Apps ausliefern.

"In unserer produktiven Welt stehen nicht Geräte und Anwendungen im Mittelpunkt, sondern die Menschen, die produktiv sein möchten", so Dr. Thorsten Hübschen, der bei Microsoft Deutschland für das Office-Geschäft verantwortlich ist. Hübschen weiter: "Mit den neuen Partnerschaften gehen wir einen großen Schritt vorwärts auf dem Weg, Office-Produktivität auf jedem gängigen mobilen Endgerät anzubieten."

0 Kommentare zu diesem Artikel
2063590