942894

Microsoft will kein Office für Linux

06.10.2005 | 14:20 Uhr |

office 2004
Vergrößern office 2004

Während Sun und Google mit ihrer Open-Office-Kooperation in Microsofts Domäne einbrechen wollen, hegt der weltgrößte Softwarekonzern keine Pläne, seine Office-Suite auch für Linux anzubieten. "Microsoft ist zu 100 Prozent auf Windows fixiert," wies der Microsoft-Direktor für Plattformstrategien Nick McGrath derartige Spekulationen in einem Gespräch auf der Linux World in London zurück. "Wir haben derzeit keine Pläne, eine Linux-Version von Office zu entwickeln und auszuliefern." Die Podiumsdiskussion der drehte sich um das Thema, ob sich freie Software zu proprietären Lösungen entwickle oder ob der Weg umkehrbar sei. Microsoft wolle sich jedoch fragen, was es für seine Kunden zur Integration der Linux-Plattform tun könne.

0 Kommentare zu diesem Artikel
942894