943166

Microsoft zahlt Real Networks 761 Millionen US-Dollar

12.10.2005 | 11:20 Uhr |

In dem jahrelangen Rechtsstreit zwischen Microsoft und dem Softwarehersteller Real Networks gibt es eine friedliche Einigung. Der Kartellstreit werde durch drei Vereinbarungen mit einem Volumen in Höhe von 761 Millionen Dollar beigelegt. Die Aktie von Real Networks stieg am Montag bis zum Abend um knapp 30 Prozent auf 7,42 Dollar.

Real Networks, Hersteller der Multimediasoftware Real Player, hatte dagegen geklagt, dass Microsoft seinen Windows Media Player mit dem Betriebssystem bündelt. Die US-Justizbehörde und auch die EU hatten beanstandet, dass Microsoft durch die enge Verknüpfung seines Betriebssystems mit anderen eigenen Programmen Wettbewerber benachteilige. Microsoft wird nun seinem Konkurrenten neben der Barzahlung Unterstützung für dessen Musik- und Spiele-Service unter Microsofts Software anbieten. Real Networks hatte die Klage gegen Microsoft im Dezember 2003 eingereicht. Im vergangenen Jahr hatte die Gesellschaft einen Rekordumsatz von 267 Millionen Dollar eingefahren. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
943166