886536

Milchstraße stellt "Net-Business" ein

30.07.2001 | 00:00 Uhr |

Nach eineinhalb Jahren stellt der Hamburger Verlag Milchstraße wegen der schlechten Anzeigenentwicklung seine New-Economy-Zeitschrift "Net-Business" ein. Die Titelrechte werden an den Unternehmer und Journalisten Peter Turi verkauft, der das 14- tägliche Blatt ab September in neuer Form in Heidelberg als Fachzeitschrift für die Internet-Wirtschaft herausgeben will. "Net- Business", das im zweiten Quartal dieses Jahres knapp 27 000 Exemplare verkaufte, wird letztmals am 3. August in Hamburg erscheinen.

Wie der Verlag Milchstraße am Montag weiter bestätigte, fallen insgesamt 31 Arbeitsplätze in Hamburg weg. Man werde sich um bestmögliche Lösungen für die Beschäftigten bemühen. Die Anfang vergangenen Jahres gestartete Zeitschrift war wie andere in den Strudel der Krise der gesamten Internet-Branche geraten. Im Juli hatte die Verlagsgruppe Handelsblatt (Düsseldorf) nach nur vier Monaten ihre Internet- Zeitschrift "E-Business" wegen des schlechten Anzeigengeschäfts eingestellt.

Wie der Verlag Milchstraße mitteilte, habe sich die deutlich rückläufige Anzeigensituation in den letzten Wochen nochmals verschärft. Der Rückzug von "E-Business" habe zu einem weiteren Vertrauensverlust der Gattung "Internet-Medien" in der Werbewirtschaft geführt. Erst vor zwei Wochen hatte der Hamburger Verlag angekündigt, dass Turi die Chefredaktion von "Net-Business" übernehmen werde. Der 40-Jährige, früherer Chef des renommierten Mediendienstes "kressreport", ist Geschäftsführer einer Internetfirma in Heidelberg. Für die zum Verlag Milchstraße gehörende Tomorrow Internet AG wird Turi künftig den Online-Auftritt von "Net-Business" betreuen. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
886536