913558

Mini-Box erschnüffelt WLANs

14.07.2003 | 12:48 Uhr |

Hotspots schiessen wie Pilze aus dem Boden. Und damit sich die nicht sichtbaren Wireless-LAN-Zugänge auspüren lassen, gibt's von Kensington den praktischen "WiFi-Detector".

Ohne die Hilfe von Notebook oder PDA lassen sich Wireless-LAN-Hotspots an Flughäfen, Bahnhöfen oder in Hotels nur schwer entdecken. Abhilfe schafft Kensington mit dem schicken WiFi-Detector: In einem Umkreis von 60 Metern kann der Kasten von den Ausmaßen einer Zigarettenschachtel WLAN-Aktivität ermitteln.

Signale von Mikrowellen, Bluetooth-Netzen oder auch Mobiltelefonen filtert das Gerät automatisch heraus. Drei grüne LEDs verraten dem Suchenden, wie stark das gefundene WLAN-Signal ist. Sowohl 802.11b- (Airport, 11 Mbit/s) als auch 802.11g-Signale (54 Mbit/s, Airport Extreme) kann der WiFi-Detector erkennen.

Erhältlich ist das Gerät zwar noch nicht, Vorbestellungen sind aber bereits im Online-Shop von Kensington für 22 US-Dollar (zuzüglich Versandkosten) möglich. Eine Variante des WiFi-Detectors für den europäischen Markt ist bereits in Arbeit - einen definitiven Erscheinungstermin gibt es aber noch nicht.

Info: Kensington International

0 Kommentare zu diesem Artikel
913558