1816617

"Mit Facebook anmelden" wird nutzerfreundlicher

23.08.2013 | 10:09 Uhr |

Immer mehr Web-Seiten und Apps bieten die Anmeldung mit dem eigenen Facebook-Konto. Dies ist äußerst praktisch, die Apps haben aber den Zugriff auf die Kontakte und Pinnwand des Nutzers. Nun hat Facebook den Prozess geändert.

Facebook hat eine neue Methode vorgestellt, wie der Anmeldeprozess in Drittanbieterapps mittels Facebook-Konto funktioniert. Das Unternehmen hat die Anmeldung jetzt davon getrennt, welche Rechte der Nutzer dieser App für sein Facebook-Profil gibt. Die eventuelle Freigabe für das Profil muss jetzt separat von der eigentlichen Anmeldung sein. Der Nutzer muss explizit zustimmen, ob und was eine App beispielsweise auf der Facebook-Wand veröffentlichen darf.

Ob Spielerfolge, Besuche an einem Ort oder abgespielte Musik: nichts darf mehr automatisch ohne Zustimmung veröffentlicht werden. Viele Spiele für iOS benutzen den Facebook-Login. Spieler können damit beispielsweise Freunde finden und gegen sie spielen. Erste Apps nutzen diesen neuen Anmeldeprozess bereits, darunter das Spiel Candy Crush.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1816617