977728

Mit Hackers Hilfe: iPods können wieder mit Linux

25.09.2007 | 12:15 Uhr |

Mit der Einführung der neuen iPod-Modelle war es für Linux-Benutzer nicht mehr so leicht möglich, ihren Musik-Player mit neuer Musik zu füttern.

US-Student William Wolf wollte das nicht hinnehmen und hat Apples Verschlüsselungscode für die iTunes-Datenbank geknackt. Auf seiner Homepage zeigt der gewiefte Hacker, was der Anwender tun muss, um Tools wie beispielsweise gtkpod wieder zur Zusammenarbeit mit dem iPod zu bewegen. Die Sache hat nur einen kleinen Haken: Der Benutzer muss das von Wolf entwickelte Programm bei jedem Datenabgleich mit ausführen. Trotzdem freuen sich die Hacker und verkünden auf dem Blog iPodminusiTunes mit stolz geschwellter Brust: "Wir haben gewonnen!" Beim nächsten Software-Update könnte sich der Spieß allerdings schon wieder umdrehen. Wie Steve Jobs schon in London sagte : Es bleibt ein ewiges Katz-und-Maus-Spiel mit den Hackern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
977728