947032

Mit Mäusen Mäuse machen

19.01.2006 | 10:37 Uhr |

Logitech meldet ein Rekordergebnis für das dritte Quartal des Geschäftsjahrs 2006 – Analysten hatten jedoch noch mehr erwartet.

Der Umsatz des schweizerisch-kalifornsichen Herstellers von Mäusen, Tastaturen un Handy-Zubehör ist gegenüber dem dritten Quartal des vorherigen Geschäftsjahrs um 19 Prozent auf 574 Millionen US-Dollar gestiegen.

Trotz der Gewinnsteigerung hält sich die Freude in Finanzkreisen in Grenzen. Wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche berichtet, haben die von der Nachrichtenagentur AWP befragten Analysten einen Umsatz von 589,3 Millionen US-Dollar vorausgesagt. Ähnlich enttäuschend verlief es beim Quartalsgewinn von Zinsen und Steuern. Hier haben sich Experten 87,9 Millionen US-Dollar anstatt der erreichten 80,7 Millionen US-Dollar erhofft.

Der Einzelhandelsumsatz erfuhr ein Wachstumspotential von 19 Prozent, was in erster Linie auf die steigende Nachfrage an Audio- und Videoprodukten sowie Fernbedienungen zurückzuführen ist. Dabei ist Nord- und Südamerika mit 26 Prozent der Spitzenreiter, gefolgt vom asiatisch-pazifischen Raum mit 20 Prozent. Das Schlusslicht stellt Europa, Afrika und der Nahe Osten mit 15 Prozent dar.

Info: Logitech

0 Kommentare zu diesem Artikel
947032