1054985

Samsungs neuer 1080p-Beamer mit 2D- zu 3D-Konvertierung

07.03.2011 | 08:11 Uhr

Großes Kino daheim in 2D und 3D verspricht Samsung mit dem neuen Full-HD-Projektor SP-A8000, der auch in der Lage sein soll, 2D-Inhalte in Bilder der dritten Dimension umzuwandeln.

Kein 3D-Material zur Hand? Machts nichts. Der SP-A8000 wandelt auch alte Schinken in 3D-Filme um.
Vergrößern Kein 3D-Material zur Hand? Machts nichts. Der SP-A8000 wandelt auch alte Schinken in 3D-Filme um.

Großes Kino daheim in 2D und 3D verspricht Samsung mit dem neuen Full-HD-Projektor SP-A8000, der auch in der Lage sein soll, 2D-Inhalte in Bilder der dritten Dimension umzuwandeln.

Während er einheimische Konkurrent LG Electronics sich einigen Verbesserungen für das Revival der Polarisationstechnik stark macht, ist Samsung einer der treibenden Kräfte hinter der Technologie mit aktiven LCD-Shutterbrillen. Diese sind zwar teurer, verheißen aber laut Samsung 3D-Genuss in Full-HD-Auflösungen, was mit der Polarisation nicht möglich sein soll.

Eine Shutterbrille ist bei dem für Ende Juli erwarteten SP-A8000 zum Preis von voraussichtlich 4.990 Euro schon enthalten. Weitere solche Brillen mit drahtlosem Sender können nachgekauft werden. Für die Wiedergabe empfiehlt Samsung unter anderem eigene 3-fähige Blu-Ray-Player mit HDMI-Schnittstelle.

Dank der 2D- zu 3D-Umwandlung sollen Filmklassiker in einem ganz anderen Glanz erstrahlen. Manche, besonders solche aus den 1950er Jahren wie der Hitchcock-Streifen "Bei Anruf Mord", wurden sogar in 3D gedreht, was Vielen aber gar nicht mehr bewusst ist.

Der Zuschauer kann die 3D-Tiefenwirkung über Fernbedienung selbst regulieren. Übertriebenes 3D kann bald zu Schwindelanfällen, was Filmemacher James Cameron übrigens beherzigt haben soll, als er "Avatar" drehte.

Für die optimale 2D- und 3D-Darstellung in punkto Farbgebung, Kontrast und Bewegungen hat Samsung den Beamer mit einer eigens entwickelten 3D HyperReal-Engine ausgestattet. Eine HDMI-1.4-Schnittstelle versteht sich für einen 3D-Beamer der Preisklasse von selbst. Das Kontrastverhältnis ist mit 10.000:1 sehr üppig, ebenso die maximale Projektionsdiagonale von rund 6 m. (kh)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1054985