957508

Mit dem Application Wizard 2.0 Programme und Dateien öffnen

20.10.2006 | 11:55 Uhr |

Application Wizard will beweisen, dass es komfortablere Möglichkeiten als den Finder und das Dock gibt, um Programme und Dateien zu öffnen. In Version 2.0 dürfte das der Software noch besser gelingen als zuvor.

Mit Hilfe von Icons lässt sich in den vier überarbeiteten Menüs der Software übersichtlicher auswählen, welche Programme und Programmgruppen man öffnen, schließen, anzeigen und verstecken will. Die neue Version lässt sich komfortabler konfigurieren und das Spezialmenü durchforscht nicht nur Ordnerstrukturen und öffnet Dateien, eine Vorschaufunktion zeigt Bilder, Filme, PDFs und Texte an, spielt Audiodateien ab und liest Metadaten in Fotos und Liedern.

Installiert man Application Wizard, passiert auf den ersten Blick noch nicht viel: Am Bildschirmrand erscheint eine kleine Leiste mit vier Farbknöpfen, sie lässt sich verschieben und auf Wunsch auch so lange verstecken, bis man mit den Mauszeiger darüber platziert. Ein Klick auf einen der Knöpfe zeigt die Möglichkeiten der Software: Drei Menüs öffnen, schließen und verstecken Applikationen und decken sie auf oder bringen sie in den Vordergrund. Ein weiteres dient als Finder-Ersatz und zeigt neben Ordnern, Dateien und Previews auch die Speicherbelegung und Betriebszeit des Macs an. Mit einem Klick lassen sich sowohl Programme öffnen und schließen als auch ganze Programmgruppen, die man vorher definiert hat: Für den täglichen Einsatz ließe sich etwa eine Standardgruppe zusammenstellen, die einen Editor, einen Browser, ein Mail-Programm, den Kalender und iChat enthält. Mit weiteren Funktionen lässt sich der Application Wizard schließlich als Alternative zu einem Desktop-Manager einsetzen: Beispielsweise kann man mit einem Klick ausschließlich die Fenster von Programmen innerhalb einer einzigen Gruppe ausblenden oder anzeigen. Zusätzlich lässt sich einfach festlegen, welche Applikationen Mac OS X beim Start öffnen soll. Auf Intel-Macs kann man Programme zum Start im PowerPC-Emulator Rosetta zwingen. Application Wizard lässt sich leicht bedienen und der Einstieg fällt nicht schwer. Die hohe Konfigurierbarkeit dürfte aber auch ausgefallenen Wünschen entgegen kommen. Der Download der Universal Binary ist 2,6 Megabyte, die Shareware spricht Deutsch und kostet 18 US-Dollar.

Info: Mabasoft

0 Kommentare zu diesem Artikel
957508