1052952

USA wappnen sich für Internet-Krieg

29.05.2009 | 11:43 Uhr

Die USA wappnen sich für den Cyberkrieg und wollen sich besser gegen gegen Internet-Spionage schützen. Es droht ein neuer Rüstungswettlauf.

US-Präsident Barack Obama will nach amerikanischen Medienberichten noch am Freitag die Einrichtung der Stelle eines Internet-Beauftragen im Weißen Haus bekanntgeben. Der künftige "Cyberzar" solle die Umsetzung der milliardenschweren Pläne beaufsichtigen und koordinieren, mit denen Computer im ganzen Land sicherer vor Hackern gemacht werden sollen.

Gleichzeitig plant das Verteidigungsministerium nach einem Bericht der Zeitung "New York Times" die Einrichtung eines Militärstabes zur Abwehr von Internetangriffen und zur Vorbereitung eines offensiven Krieges per Internet. Beim "Cyberwar" versuchen die Angreifer den Gegner kampfunfähig zu machen, indem sie per Internet etwa dessen Energieversorgungs- oder Computernetze lahmlegen. (dpa/ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1052952