888454

Mittelstand verlässt Internet

21.11.2001 | 00:00 Uhr |

München/dpa - Mittelständische Händler kehren dem Internet den Rücken. Dies ergab eine Umfrage des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE). "Einige unser Mitglieder, die sich durch das Internet hauptsächlich mehr Kundenbindung erhofft hatten, beabsichtigen, den elektronischen Verkauf einzustellen", erklärte Holger Wenzel, HDE-Hauptgeschäftsführer am Mittwoch in Frankfurt. Konkrete Angaben, wie viele Einzelhändler den Online-Vertrieb aufgeben, wollte er nicht nennen.

Stattdessen planen die Mittelständler nun in ihren Geschäften, so genannte Kunden-Terminals aufzustellen, mit denen sich die Kunden über das Warenangebot informieren können. Der Grund für die Abkehr vom World Wide Web dürften die nach wie vor dürftigen Umsätze des Handels im Online-Vertrieb sein: Der HDE erwartet für 2001 fünf Milliarden Euro (9,8 Mrd DM) durch Internet-Shopping. Dies sind nur ein Prozent vom prognostizierten Gesamtumsatz im deutschen Einzelhandel. Im nächsten Jahr soll der E-Commerce-Umsatz nach HDE- Angaben auf 8,5 Milliarden Euro und damit auf 1,6 Prozent des Handelsumsatzes klettern. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
888454