930010

Mobilcom beschließt Klage wegen UMTS

16.12.2004 | 15:30 Uhr |

Der Mobilfunkanbieter mobilcom verklagt den Bund auf Umsatzsteuer-Rückerstattung in Milliardenhöhe aus dem UMTS-Geschäft.

Das kündigte die mobilcom AG (Büdelsdorf) am Donnerstag nach einer Aufsichtsratssitzung an. Hintergrund ist die im Jahr 2000 für 8,43 Milliarden Euro vom Bund ersteigerte Lizenz für den neuen Mobilfunkstandard UMTS. Die Gebühr hatte der Bund ohne Mehrwertsteuer berechnet. Mobilcom hält das für unzulässig. Bei Erfolg der Klage rechnet das im TecDAX notierte Unternehmen mit 1,16 Milliarden Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
930010