1039761

Yahoo-Chefin: Apples iAd "fällt auseinander"

17.09.2010 | 10:14 Uhr |

Yahoo-CEO Carol Bartz prophezeit Apple das Scheitern seiner Plattform für mobile Anzeige iAd. Apple selbst zeigt sich bislang zufrieden mit dem neuen Dienst.

"Das wird ihnen alles auseinanderfallen," sagte Bartz der Nachrichtenagentur Reuters. Der Grund: Apple nehme zu starken Einfluss auf die kreativen Aspekte der Anzeigen, Inserenten haben nicht mehr die gewohnte Kontrolle über ihre eigenen Anzeigen. "Apple will die totale Kontrolle über diese Ads, " kritisiert Bartz. Apple hatte die Plattform iAd im März angekündigt und am 1. Juli gestartet. Laut Apple hätten sich bereits Unternehmen wie AT&T, Chanel, Citi, GE und Walt Disney für iAd angemeldet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1039761