966594

Mobile Yahoo-Suche in den USA

21.03.2007 | 10:48 Uhr |

Yahoo hat seinen Handy-Suchdienst Onesearch in den USA eingeführt. Das Unternehmen verspricht bessere Suchergebnisse als die Konkurrenz, Werbung soll den Dienst finanzieren.

Amerikanische Nutzer können auf das neue Yahoo-Angebot seit dem gestrigen Dienstag zurückgreifen. Über die URL m.yahoo.com ruft man die Handy-Suche auf.

Das Unternehmen verspricht dabei genauere Ergebnisse als die Konkurrenz. Man liefere mehr als eine "unübersichtliche Liste von Links", sagte der Yahoo-Manager Marco Boerris mit einem Seitenhieb auf Google. Onesearch liefere nur eine begrenzte Zahl von Suchergebnissen und zeige den Anwendern "Resultate, die sie wollen". Gibt man beispielsweise einen Kinotitel ein, soll die Yahoo-Suche nicht nur Filmkritiken liefern, sondern gleichzeitig Kinos in der Nähe auflisten, die den Film zeigen. Mit Hilfe von Kategorien lässt sich laut Yahoo die Suche eingrenzen oder ausdehnen.

Mit dem Angebot möchte Yahoo den großen Konkurrenten Google im mobilen Sektor überholen. Auf der offiziellen Onesearch-Seite findet sich ein Dokument, das die Vorteile der Yahoo-Suche herausstreichen soll, als Vergleich sind die Suchergebnisse von Google aufgeführt.

Finanzieren soll sich der Suchdienst über bezahlte Sucheinträge sowie abgesetzte Werbung. In den kommenden Monaten will Yahoo die Onesearch-Technologie auch in anderen Ländern anbieten, genaue Termine stehen noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
966594