1451415

IDC: Samsung überholt Apple im Smartphonemarkt

02.05.2012 | 07:09 Uhr |

Nach Zahlen der Marktforscher von IDC hat der koreanische Hersteller Samsung Apple im ersten Quartal des Jahres 2012 im Smartphonemarkt überholt

iPhone 3G S Aufmacher
Vergrößern iPhone 3G S Aufmacher

Während Apple nach eigenen Angaben im Zeitraum 35,1 Millionen iPhones verkaufte, brachte Samsung nach IDC-Schätzung 42,2 Millionen Geräte an die Kunden. Insgesamt sei der Markt um 42,5 Prozent gewachsen, auf 144,9 Millionen Geräte. Jedes zweite verkaufte Smartphone kam demnach von Apple oder Samsung.

Da Samsung jedoch keine Stückzahlen veröffentlicht, sind die Marktforscher auf Schätzungen angewiesen, andere Institute kommen daher auf andere Zahlen. So rechnet IHS iSuppli mit nur 32 Millionen Smartphones von Samsung, Apple bliebe demnach Marktführer. In der IDC-Statistik belegt Nokia mit 11,9 Millionen Geräten den dritten Platz, der Marktanteil der Finnen ist aber um 50,8 Prozent gefallen. Insbesondere die Nachfrage nach Symbian-Smartphones lasse stark nach, der Umstieg auf Windows Phone werde für Nokia daher immer erfolgskritischer.

RIM steht auf Platz vier mit 9,7 Millionen verkauften Blackberrys, der Marktanteil ging um 29,7 Prozent zurück. Auch den Kanadiern gebe ein Wechsle des Betriebssystems Hoffnung, Blackberry 10 kann laut IDC im Laufe des Jahres für neuen Schwung sorgen. Auch der fünfte HTC musste Einbußen hinnehmen und verkaufte nur noch 6,9 Millionen Geräte statt 9 Millionen wie im Vorjahr. Das "Tote Rennen" mit den beiden deutlichen Spitzenreitern Apple und Samsung werde im Laufe des Jahres so weitergehen, prognostiziert der IDC-Analyst Francisco Jeronimo.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1451415