982043

Mobiles Internet

05.12.2007 | 15:18 Uhr |

Mit dem Mac unterwegs ins Internet zu gehen, ist einfach, da der Zugang über Bluetooth- oder USB-Handy mit Bordmitteln oder einer Zusatzsoftware schnell eingerichtet ist. Alternativ nimmt man ein UMTS-Modem oder einen Hotspot.

Auch unterwegs online.
Vergrößern Auch unterwegs online.

Wer unterwegs mit seinem Mac eine Internetverbindung aufbauen möchte, kann entweder einen Hotspot mit WLAN aufsuchen oder das mobile Telefonnetz einsetzen. Als Zugang zum Mobilnetz lässt sich ein datenfähiges Mobiltelefon verwenden, das per USB-Kabel oder über Bluetooth mit dem Mac kommuniziert, oder man verwendet ein Datenmodem für das Mobilfunknetz. Je nach Anbieter und aktuellem Standort wird der Zugang entweder über GPRS im GSM-Netz abgewickelt oder über UMTS. Wir zeigen hier als Beispiele die Hotspots der Telekom, die Benutzung des Mobiltelefons als Datenmodem über eine Bluetooth-Verbindung oder mit Hilfe der Software Launch2net sowie die Easybox II von Vodafone, die mit einer einfach zu bedienenden Software für den Mac ausgeliefert wird.

1 Hotspot-Netzeinstellungen (10.4)

In der Systemeinstellung „Netzwerk“ legt man sich eine neue Umgebung an, stellt bei „Anzeigen“ im Aufklappmenü „Netzwerk-Konfigurationen“ ein, deaktiviert alle anderen Anschlüsse bis auf „AirPort“ und zieht dann den Airport-Anschluss an die oberste Stelle der Liste. Per Klick auf „Jetzt anwenden“ sichert man die Einstellungen.

2 Airport-Einstellungen (10.4)

Nun wählt man „AirPort“ bei „Anzeigen“ aus, stellt das Aufklappmenü unter „AirPort“ auf „Automatisch“ ein und aktiviert „AirPort Status in der Menüleiste anzeigen“. Dann wechselt man zu „TCP/IP“ und kontrolliert, ob das Aufklappmenü auf „DHCP“ eingestellt ist. Per Klick auf „Jetzt anwenden“ sichert man die Einstellungen und beendet die Systemeinstellungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
982043