975236

Mobilfunk: Partnersuche für das iPhone

16.08.2007 | 13:05 Uhr |

Welcher Mobilfunkanbieter Apples iPhone ins Mobilfunk geleiten wird, ist noch nicht bekannt, dank EDGE-Unterstützung hat T-Mobile aber die besten Aussichten.

Offiziell ist das iPhone noch nicht in Deutschland zu haben, aber es gibt trotzdem bereits die ersten deutschen Nutzer. Abgesehen von vielen Journalisten haben sich schon einige Privatleute das iPhone in den USA bestellt oder über Ebay erworben, wo sie schon kurz nach Verkaufsstart in den USA zu haben waren. Auf iPods und Macs spezialisierte Fachhändler können da natürlich nicht außen vor bleiben. Ohne Preis und Vertragsbedingungen zu kennen, macht es zwar kaum Sinn, das Gerät anzubieten, trotzdem ist die Werbung in Deutschland bereits angelaufen. Amazon.de war nach unserer Kenntnis der Erste, der das iPhone "anbot", wenn auch ohne Lieferzeit und Preis. Es gibt sogar bereits neun Kundenrezensionen, die allerdings das iPhone bewerten, ohne es benutzt zu haben. Aber auch in Preisausschreiben kann man das iPhone gewinnen. So bietet neben Gravis unser Magazin Macwelt eine Möglichkeit , eines der begehrten Handys zu gewinnen.

Der Internethändler MP3-Player.de führt die iPhone-Modelle mit 4 und 8 GB in seinem Webshop, Mediamarkt bewirbt das iPhone und bei Gravis kann man sich echte iPhones vorführen lassen. So hat ein Vertreter von Karstadt (jetzt Arcandor), gegenüber der Wirtschaftswoche bereits ausdrücklich versprochen, dass man das iPhone werde, das gleiche Versprechen gab auch der Gravis-Chef Archibald Horlitz. Vermutlich wird man das iPhone dann aber auch bei anderen Apple-Händlern kaufen können, nicht anders als einen iMac oder ein Macbook. Auch bei einer engen Bindung an einen Provider ist es unwahrscheinlich, dass sich Apple beim Vertrieb seines Vorzeigeproduktes allein auf die Verkäufer eines Telefonproviders verlassen wird. Das bedeutet aber nicht, dass man das Handy nach dem Kauf mit eigener SIM-Card betreiben kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975236