2069608

Mötley Crüe rockt nochmal in Schweden

15.04.2015 | 15:21 Uhr |

Der Süden Schwedens wird im Juni 2015 wieder Anlaufpunkt für Fans der Hardrock- und Heavy-Metal-Musik aus der guten alten Zeit. Zum letzten Mal mit dabei: Mötley Crüe. Die Band will sich 2015 trennen.

Das größte schwedische Open-Air-Festival f indet 2015 vom 3. bis zum 6. Juni statt. Auch in diesem Jahr schaffen es die Schweden, besondere Künstler auf die Bühne zu holen. Ihre Spezialität: bekannte Rockbands aus den 70er und 80er Jahren. Mit dabei sind diesmal die Headliner Def Leppard (Donnerstag), Mötley Crüe (Freitag), Judas Priest (Samstag) und der ehemalige Guns and Roses Gitarrist Slash (Freitag).

Für Mötley Crüe dürfte das Festival einer der letzten Auftritte werden, denn die Band um den Ausnahmeschlagzeuger Tommy Lee wird sich eigenen Angaben zufolge noch 2015 auflösen, dazu hat die Band eigens einen Vertrag aufgesetzt, der es allen vier Bandmitgliedern untersagt, nach 2015 unter dem Namen Mötley Crüe aufzutreten.

Neben den Top-Stars ist das Swedenrock Festival aber vor allem dafür bekannt, auch Stars und Bands aus der zweiten Reihe auf die Bühne zu holen. Diesmal erwähnenswert sind so klangvolle Namen wie die Südstaaten-Band Molly Hatchet , Mothers Finest , Manfred Mann’s Earthband , The Quireboys oder die kalifornischen Altrocker Toto . Die Rockband, die ihre besten Zeiten in den 80er Jahren hatte („Hold the line“, „Rosanna“, „Africa“) hat inzwischen zwei feste Bandmitglieder verloren. 1992 starb Schlagzeuger Jeffrey Porcaro, und im März 2015 folgte ihm sein Bruder Mike der viele Jahre in der Band als Bassist für den Groove sorgte. Nichts desto trotz rocken die Mannen um Gitarris Steve Lukather weiter und haben kürzlich sogar ein neues Album mit dem Namen „XIV“ herausgebracht.

Apple Hardware auf dem Festival

Immer wieder bekommt man auch Apple-Produkte auf dem Festival zu sehen. Teilweise in Promotion-Vorstellungen am Rande der Shows, oft aber auch direkt auf der Bühne. Viele Künstler setzen bei Ihren Live-Darbietungen Produkte aus Cupertino ein. 2014 konnte man beispielsweise Neal Morse, Keyboarder der Band Progressive-Rockband Transatlantic beobachten, der auf der Bühne stets ein Macbook Pro an seiner Seite hat.

Neal Morse auf dem Swedenrock 2014, mit Macbook Pro
Vergrößern Neal Morse auf dem Swedenrock 2014, mit Macbook Pro

Aufgrund des großen Andrangs der letzten Jahre hat die Festival-Leitung die Anzahl der Tickets auf insgesamt 33.000 limitiert. 2011 wurde das Festivalgelände zwar etwas ausgeweitet, dennoch ist mit dieser Anzahl der Fans die Kapazität des Geländes in der Nähe der kleinen Ortschaft Norje an der Ostsee erschöpft.

Traditionell finden einige Konzerte parallel auf mehreren, großen Open-Air-Bühnen statt. Das Festival-Gelände ist dabei allerdings so weitläufig angelegt, dass sich die Bands nicht gegenseitig übertönen müssen.

Für kulinarische Spezialitäten aus aller Welt ist auf dem Gelände gesorgt. Sanitäre Anlagen und Zeltplätze stehen ebenso genügend zur Verfügung.

Ein Ticket für alle vier Tage kostet inklusive Steuern und Gebühren 2590 Schwedische Kronen (etwa 280 Euro). Allerdings sind die 4-Tages-Tickets bereits komplett ausverkauft. Derzeit gibt es noch 3-Tages-Tickets (2390 SEK, 260 Euro) oder Einzeltickets für jeweils einen Tag (1290 SEK, 140 Euro)

Man kann die Tickets über die Swedenrock-Homepage bestellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2069608