1460905

Mogulus: Internet-Fernsehen selber machen

10.09.2007 | 13:07 Uhr |

Noch ist Mogulus im Beta-Stadium, aber bald soll es die Internet-Blogger-Szene mit vorgefertigten eigenen Sendungen sowie Live-Berichten revolutionieren.

Für Mogulus braucht man laut Anbieter lediglich einen Mac oder PC, eine Webcam und einen Account bei Mogulus. Das ”Mogulus Production Studio” läuft direkt im Browser. Sehr sympathisch: Die Entwickler des Live Broadcasting Systems zeigen ihre Beispielfilme auf einem Apple-Laptop und im Safari-Browser. Mogulus läuft außer unter Mac-OS X auch auf Windows, Linux wird noch nicht unterstützt. Mit Schnipseln aus YouTube, eigenen Aufnahmen mit der Webcam oder von der Festplatte sowie unter Nutzung der Mogulus-Library mit modifizierbaren Logos und animierten Schrifteinblendungen soll man so kinderleicht sein persönliches Fernsehprogramm fürs Internet produzieren können. Für die Sendungen stellt Mogulus eigene Channels zur Verfügung, man kann seine Produktionen aber ebenso auf YouTube oder MySpace hochladen. Eine Brandbandverbindung sollte vorhanden sein – dann klappt es mit Live-Sendungen laut Mogulus auch in einem Internet-Café oder beliebigen Lokalitäten mit Hotspots. Der Anbieter zeigt auf seiner Homepage in einem an die Ästhetik der Fünfzigerjahre-Wochenschaus angelehnte Video, wie es funktioniert. Der Zugang und die Nutzung aller Features soll kostenlos bleiben, lediglich eine Werbeeinblendung alle zehn Minuten muss man akzeptieren. Wir haben uns für einen Beta-Account beworben und hoffen, unseren Lesern bald einen Testbericht dazu liefern zu können.

Info: Mogulus

0 Kommentare zu diesem Artikel
1460905