1549919

Color Graphic: Hardware-kalibrierbare Monitore von Eizo

14.08.2012 | 10:12 Uhr |

Der japanische Hersteller Eizo bringt fünf neue Schirme mit 23- bis 27 Zoll- Bilddiagonalen. Das neue Portfolio besteht aus CG-, CX- und CS-Modellen.

Die neuen Monitore der Coloir-Graphic-Serie unterscheiden sich laut Hersteller in Leistung, Ausstattung und Preisklasse.  So zeige beispielsweise der CG246 Referenzbilder auf einer 24 Zoll-Diagonalen. Für Farben in Referenz-Qualität bürgt dem Hersteller zufolge das integrierte Messgerät, mit dem sich der Monitor regelmäßig selbst kalibriert. Der Digital Uniformity Equalizer (DUE) des CG246 garantiere eine gleichmäßige Ausleuchtung auf der gesamten Anzeige. So sollen Profis schon am Bildschirm mit moderner LED-Technik sehen können, was sonst erst Druck oder Film zeigen.

Die Kalibrierungs-Software Eizo Color Navigator und eine Lichtschutzblende gehören zum Lieferumfang. Wo 24 Zoll nicht ausreichen, bietet sich der CG276 mit 27 Zoll-Diagonale als Eizo-Alternative an. Die neuen CX- und CS-Modelle erzielen konstante Farben durch Selbstkorrektur, verspricht der Anbieter. Die Monitore werden mit einem üblichen Handmessgerät kalibriert. Danach führt ein integrierter Sensor die Farben durch Korrekturmessungen automatisch nach und sorgt so für Stabilität. Genauso wie CG246 und CG276 besitzen CX240 (24,1) und CX270 (27 Zoll) einen großen Farbraum, der nahezu restlos Adobe RGB abdeckt. Der CS230 ist der kleinste Schirm unter den fünf Neuen von Eizo. Sein Farbraum ist kleiner als bei seinen ”großen Brüdern“. Er entspricht Eizo zufolge jedoch fast vollständig dem sRGB-Farbraum, wie er von vielen HD-Kameras aufgenommen wird.

Kalibrierungs-Software, Messgerät zur Kalibrierung sowie eine Lichtschutzblende werden einzeln und nach Bedarf optional angeboten. Alle neuen Color Graphic-Monitore verfügen über DVI-I-, HDMI- und Display Port-Eingänge für die Verbindung mit verschiedenen Computersystemen. HDMI bietet dabei eine direkte Verbindung mit digitalen Kameras. Ein USB-Hub mit zwei Up- und zwei Downstream-Ports ist ebenfalls enthalten. Als weitere Features erwähnt der Hersteller 10-Bit Farbtiefe über den Display Port-Eingang; 16-Bit-Look-Up-Table bei allen Modellen (3D bei CG246 und CG276) für optimale additive Farb-Mischung; I/P (Interlaced/Progressive) Konvertierung bei CG-und CX-Modellen sowie LED-Hintergrundbeleuchtung bei CG246, CX240 und CS230. Die neuen Monitore sollen in Europa zu unterschiedlichen Zeitpunkten zur Verfügung stehen: Im September startet Eizo mit der Auslieferung von CG246 und CX240. Dann folgen im Oktober CS230 und im Dezember CG276 und CS270. Zu den Preisen hat der Hersteller noch keine Auskunft gegeben.
 
Info: Eizo

0 Kommentare zu diesem Artikel
1549919