870078

Monokultur bis DIN A3 - Die HP LaserJet 5200 Serie

04.08.2006 | 10:58 Uhr |

Technische Pläne, CAD/CAM-Zeichnungen, Proofs für Marketingmaterialien oder finanzwirtschaftliche Tabellen - die HP LaserJet 5200 Serie druckt Dokumente bis zum Format DIN A3 schnell und qualitativ.

Technische Pläne, CAD/CAM-Zeichnungen, Proofs für Marketingmaterialien oder finanzwirtschaftliche Tabellen - die HP LaserJet 5200 Serie druckt Dokumente bis zum Format DIN A3 schnell und qualitativ. Damit eignet sich der Monochromdrucker besonders für professionelle Anwender in kleinen und mittleren Büros und Arbeitsgruppen.

Bis zu 35 Seiten pro Minute in DIN A4 und bis zu 18 Seiten in DIN A3 bewältigt er bei einer Auflösung von 1.200 dpi. Dank der Instant-On-Technologie liegt die erste Seite bereits nach zehn Sekunden im Ausgabefach. Für ausreichend Papiernachschub ist dabei stets gesorgt: Standardmäßig verfügt die HP LaserJet 5200 Serie je nach Modell über eine Papierzuführung von bis zu 850 Blatt. Das monatliche Druckvolumen des A3-Monochromdruckers liegt bei 65.000 Seiten.

Mit dem integrierten HP Jetdirect Printserver (für das Basisgerät optional) lässt sich der Laserdrucker problemlos in das Unternehmensnetzwerk einbinden. Ansonsten erfolgt der Anschluss an einen PC über eine USB- oder Parallelschnittstelle.

Produktiver "Workaholic"

Die HP LaserJet 5200 Serie ist für alle Fälle und Aufgaben gewappnet - dabei scheut er auch große Druckaufträge nicht. Bis zu 12.000 Seiten ohne Unterbrechung bewältigt die HP LaserJet Q7516 Druckkassette mit der SMART Printing Technologie. Für die nötige Power sorgt ein 460 MHz Prozessor und je nach Version ein Arbeitsspeicher von 48, 64 oder 128 MByte DDR-RAM, der auf bis zu 512 MByte erweitert werden kann. Zusätzlich lässt sich über den EIO-Anschluss eine 20 GByte EIO-Festplatte anschließen. Für ungestörtes Drucken ist das Monochromgerät mit einer 100-Blatt-Mehrzweckzuführung und mit einer Standardpapierzuführung von 250 Blatt ausgestattet. Die Produktivität lässt sich mit einer weiteren 500-Blatt-Papierzuführung (Standard im TN- und DTN-Modell) und einer Duplex-Einheit für den automatischen beidseitigen Druck (Standard im DTN-Modell) weiter steigern. Dabei kann der professionelle Anwender zwischen einer Vielzahl an Papierformaten auswählen: Die HP LaserJet 5200 Serie druckt beispielsweise Transparentfolien, Etiketten oder Karton bis zum A3-Format und bis zu einer Papierstärke von 199 g/m2. Zudem verfügt der Laserdrucker über zwei Compact Flash-Kartenslots und ermöglicht somit den Druck einer ganzen Reihe an Lösungen, wie beispielsweise elektronische Formulare oder Barcodes.

Vorsprung durch Technologie

Mit HP FastRes1200 liefert die HP LaserJet 5200 Serie eine Druckauflösung von 1.200 dpi, und zwar im Gegensatz zum Wettbewerb auch bei voller Druckgeschwindigkeit. Dabei ist es möglich, pro Druckpunkt vier verschiedene Tonerdichten aufzutragen. Ein weiterer Vorteil bei HP FastRes1200 ist das geringe Datenvolumen, was vor allem im Netzwerk wertvolle Bandbreite einspart. Sollte dennoch eine maximale Auflösung benötigt werden, kann durch HP ProRes1200 mit 1.200 x 1.200 dpi bei voller Geschwindigkeit gedruckt werden.

Für mehr Komfort und optimale Druckergebnisse sorgt außerdem die HP Smart Print Supply Systems Technologie: Neben einer verbesserten Druckqualität durch die dynamische Anpassung der Ladewalzen-Vorspannung vereinfacht sie die Druckkassetteninstallation und automatisiert die Zubehörlogistik. Die Verbrauchsmaterialien werden dabei automatisch überwacht, bei niedrigem Tonerstand und geringem Papiervorrat erhält der Anwender eine Warnmeldung per E-Mail. Die von HP entwickelte HP Transferroller Technologie ist eine neuartige Technologie, bei der die Ladewalze die Bildtrommel direkt berührt. Ein Koronadraht kommt nicht zum Einsatz. Die elektrische Ladung wird direkt auf die Trommel übertragen, so dass der Ozonausstoß minimiert wird. Zudem ist keine manuelle Reinigung erforderlich, was Zeit und Geld spart und die hohe Qualität sichert.

Benutzerfreundlich und flexibel

Die HP LaserJet 5200 Serie ist ein echter Teamplayer - Installation, Bedienung und Verwaltung im Unternehmensnetzwerk ist kein Problem. Das beleuchtete Display informiert den Anwender über den Status seiner Druckaufträge sowie Tinten- und Papierstatus. Der Zugang zu allen Verbrauchsmaterialien erfolgt über eine einzige Klappe an der Druckerfront. Das TN- und DTN-Modell verfügt standardmäßig über den HP Jetdirect Printserver, mit dem sich der Drucker leicht in das bestehende Unternehmensnetzwerk einbinden lässt. Die kostenlose HP Web Jetadmin Software oder HP Easy Printer Care Software gewährleistet dabei die problemlose und komfortable Installation und Verwaltung. Durch die Druckersprachen HP PCL 6, HP PCL 5e und HP Postscript Level 3 Emulation ist die HP LaserJet 5200 Serie in den unterschiedlichsten Betriebssystemumgebungen einsetzbar. Zum direkten Anschluss an einen PC sind alle drei Modelle mit einer Parallel- und eine USB-Schnittstelle ausgestattet.

Garantie

Auf den HP LaserJet 5200 gewährt HP ein Jahr Vor-Ort-Garantie für den nächsten Arbeitstag. Die Garantie kann über die optionalen HP Care Pack Services auf bis zu fünf Jahre erweitert werden. Für die Druckkassette inklusive abnutzbarer Komponenten wie Bildtrommel besteht eine lebenslange Garantie (bis sie leer ist).

Die HP LaserJet Serie ist in drei Varianten verfügbar: Der Preis der Basisversion HP LaserJet 5200 liegt bei 1.749 Euro. Die beiden netzwerkfähigen Modelle verfügen darüber hinaus über einen größeren Arbeitsspeicher und eine zusätzliche Papierzuführung. Der HP LaserJet 5200TN kostet 2.449 Euro, das DTN-Modell mit integrierter Duplex-Einheit für den automatischen beidseitigen Druck 2.799 Euro (jeweils unverbindliche Preisempfehlung). (mf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
870078