881870

Motorola mit Verlusten

07.10.1998 | 00:00 Uhr |

Motorola hat die Ergebnisse des vierten Geschäftsjahresquartals veröffentlicht und damit selbst Insider der Szene überrascht. Auch wenn die Zahlen mit einem Umsatz von 7,2 Milliarden-US-Dollar und einem Gewinn von 40 Millionen US-Dollar (sieben Cent pro Aktie) deutlich niedriger als im entsprechenden Quartal des Vorjahres ausfielen (Umsatz 7,4 Milliarden US-Dollar, Gewinn 308 Millionen US-Dollar, also 51 Cent pro Aktie), waren sie doch höher als von Wallstreet-Analysten erwartet. Diese hatten mit einem Gewinn von etwa einem Cent pro Aktie gerechnet.

Verantwortlich für den Rückgang machte die Firma die Asienkrise und die Einbrüche im Halbleitergeschäft. Nur dank rigoroser Sparmaßnahmen, zu denen auch die Entlassung von weltweit 15 000 Mitarbeitern gehöre, sei es dem Unternehmen gelungen, diese Ergebnisse zu erreichen - so lautete zumindest die offizielle Stellungnahme der Firmenverantwortlichen. mbi

Info: Motorola, Internet: www.mot.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
881870