925325

Motorola soll jede Menge Steuern nachzahlen

12.08.2004 | 10:21 Uhr |

Einer Pflichtveröffentlichung von Motorola bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) ist die Steuerbehörde Internal Revenue Service (IRS) bei einer Prüfung zu dem Schluss gekommen, das Unternehmen müsse für die Jahr 1996 bis 2000 rund 1,4 Milliarden Dollar mehr Gewinn ausweisen und deswegen noch 500 Millionen Dollar Steuern nachzahlen. Der Mobilfunkkonzern mit Sitz in Schaumburg, Illinois, hält diese Forderung für ungerechtfertigt und will sich dagegen zur Wehr setzen. Er befürchtet außerdem, dass der IRS bei künftigen Prüfungen nochmals Steuern nachfordern könnte. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
925325