986968

Mouseposé: Drei Neuerungen zur dritten Version

29.02.2008 | 11:31 Uhr |

Boinx hat eine neue Version von Mouseposé; fertig gestellt, die Software trägt jetzt die Versionsnummer 3 und setzt entsprechend drei Anwenderwünsche um: Audio-Feedback, automatisch hervorgehobene Bildschirmbereiche und ein neues 5er-Lizenz-Paket.

Mouseposé kann nun mit einem Ton signalisieren, wenn ein Mouse-Button gedrückt wird – so können Zuschauer bei einer Bildschirmpräsentation, während einer Schulung oder eines Screencasts Maus-Aktionen stets auch mit den Ohren verfolgen. Für bessere visuelle Eindrücke sorgt dabei eine neue Klick-Animation, für die rechte Maustaste lässt sich eine andere Farbe wählen. Mouseposé klinkt sich in Mac OS X ein und macht Bewegungen und Aktionen mit der Maus deutlicher, wenn ein Lehrer, Techniker oder Tutor Zuschauern beispielsweise die Bedienung eines Programms vorführt.

In Version 3 liegt der Fokus nicht mehr ausschließlich im Bereich des Mauszeigers. Verbleibt dieser über längere Zeit über einem Fenster, so kann die Software es insgesamt hervorheben - das sei der zweite Wunsch der User gewesen, so Boinx. Der dritte umgesetzte Wunsch betrifft das Lizenzmodell: Es gibt jetzt eine Familien-Lizenz zu kaufen, mit der sich Mouseposé für rund 30 US-Dollar in einem privaten Haushalt auf bis zu fünf Computern einsetzen lässt. Die Einzellizenz kostet 17 Dollar, das Update von Version 2 ist kostenlos.

Die Systemvoraussetzungen sind mindestens Mac-OS X 10.4 sowie eine Grafikkarte mit Quartz-Extreme-Unterstützung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
986968