893712

Mozilla und Netscape 7 kämpfen wacker

02.10.2002 | 09:37 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Aktuellen Daten der niederländischen Marktforscher von OneStat.com stieg der weltweite Anteil von Mozilla 1.0 am weltweiten Browser-Markt rund vier Monate nach Erscheinen der Software von 0,4 Prozent im Juni auf 0,8 Prozent zu Ende September. Auch der auf Mozillas Gecko-Engine basierende Netscape 7.0 legte von 0,3 auf 0,5 Prozent zu. Das alles ist aber nichts im Vergleich zum Internet Explorer, dessen Version 6 sich im gleichen Zeitraum von 46,4 auf 52,3 Prozent steigerte.

Insgesamt vereinnahmen laut OneStat Microsofts Browser 94, Prozent des Marktes. Alle Releases von Mozilla und Netscape kommen zusammen auf drei Prozent, Opera kommt auf 0,9 Prozent. OneStat wertet alle Sites aus, bei denen seine Analysesoftware installiert ist. Die Statistik erfasst täglich zwei Millionen Surfer (je 20.000 aus 100 Ländern weltweit). (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
893712