1768257

Mozilla veröffentlicht Firefox 21

16.05.2013 | 09:43 Uhr |

Mit einer neuen Social-API und verbesserten Sicherheitsvorkehrungen hat Mozilla die 21. Version des beliebten Firefox-Browsers veröffentlicht.

Der Firefox-Browser wird sozialer, denn als eines der Kernfeatures der neuen Version steht die erweiterte Social-API im Mittelpunkt. Bereits mit Firefox 17 war 2012 die Integration von Facebook direkt in den Browser umgesetzt worden, nun kommen mit Mixi, Cliqz und msnNow weitere soziale Netzwerke hinzu. Darüber hinaus hat Mozilla der Do-Not-Track-Funktion des Browsers mit der Option "Websites keine Präferenz zur Verfolgung mitteilen" eine weitere Wahlmöglichkeit spendiert, die jedoch in der Praxis bedeuten dürfte, dass die meisten Server die Nicht-Auswahl einer Präferenz als stille Zustimmung zu Tracking-Cookies interpretieren werden.

Mozilla hat in Firefox 21 nun, wie im September angekündigt, den sogenannten Health Service integriert, der Mozilla Zugang zur Telemetrie des Browsers geben soll, um die Performance und Sicherheit von Firefox zu verbessern. Diese Datensammel-Option ist per Default aktiviert, kann aber mit wenigen Klicks (Firefox > Einstellungen > Erweitert > Datenübermittlung) deaktiviert werden.

Auch unter der Haube will Mozilla, so die Release-Notes , geschraubt haben: Mit dabei sind in Firefox 21 unter anderem Verbesserungen bei der HTML5-Performance sowie Support für neue Schriftarten. Firefox 21 kann entweder über die automatische Aktualisierung von Firefox, oder über die Homepage von Mozilla geladen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1768257