896240

Mozillas Zukunft ohne Mac-OS 9

31.03.2003 | 11:59 Uhr |

München/Macwelt - In einer offiziellen Newsgroup hat einer der zahlreichen Mac-Programmierer des Mozilla.org-Teams bestätigt, dass die Versionen 1.2.1 und 1.0.2 des Open-Source-Browsers Mozilla bis auf weiteres das Ende der klassischen Mac-OS-Unterstützung markieren. Bis Mitte Januar betreuten die Mozilla-Entwickler hauptsächlich die CFM-Versionen (Code Fragment Manager) für alle Mac-OS-Varianten des Browsers. Anscheinend ist die Nachfrage der Versionen für Mac-OS 8 und 9 stark rückläufig, daher wurde der technische Stand von Mozilla in den Versionen 1.2.1 und 1.0.2 eingefroren. Stattdessen konzentrieren sich die Programmier auf die nativen Editionen für Mac-OS X auf Basis des Mach-Kernels. Durch den Verzicht des Umweges über den Code Fragment Manager soll Mozilla in den kommenden Versionen um bis zu 20 Prozent an Geschwindigkeit zulegen - zumindest bei der Darstellung von komplexen Webseiten. ds

0 Kommentare zu diesem Artikel
896240