945972

Müller vs. Meiners: Blick zurück ohne Zorn

16.12.2005 | 14:43 Uhr |

Ein letztes Mal streiten Meiners und Müller im Jahr 2005 über die Geschehnisse. Wohl bekomm’s!

Müller: Meiners, nun ist ja Ihre letzte Arbeitswoche in 2005 zu Ende gegangen, eine gute Gelegenheit zur Rückschau. Im Januar hatte uns Steve Jobs den Mac Mini gezeigt und das „ Jahr des HD “ versprochen. Im Juni kündigte er Apples Wechsel zu Intel an. Im September ersetzte der iPod Nano den iPod Mini, im Oktober lernte der große iPod , mit Videos umzugehen. „Podcast“ wurde zum Wort des Jahres 2005 gekürt. Aber sagen Sie mal, wie würden Sie Ihrer Schwiegermutter diesen neuen Begriff erläutern ?

Meiners: Bis vor einem halben Jahr hätte ich das so gemacht: „Irene, stell’ dir vor, du machst Radio – ohne Sendeanstalt und Sendemast, aber mit viel Sendungsbewusstsein – doch keiner hört zu!“ Immerhin hat meine Schwiegermutter eine eigene E-Mail-Adresse und ein eigenes Benutzerkonto, leider an einem Windows-XP-Computer. Da heißt Podcast sowieso nicht Podcast, sondern „per RSS im Abo-Verfahren bereitgestellter Audio-Beitrag in proprietärem Dateiformat“, denn alles, was von Apple und iTunes kommt, ist ja per se nicht kompatibel zu den Windowsschüsseln dieses Planeten, was natürlich völliger Quatsch ist. Aber Schwiegermutter hatte auch keinen Walkman, soweit ich mich erinnern kann – und den Aufzeichnungen der Familienchronik kann ich ebenfalls nichts entnehmen. Um Podcast und den mobilen Aspekt aber zu verstehen, sollte man / frau / schwiegermutter aber die Faszination eines solchen mobilen Abspielgeräts erlebt haben. Natürlich kann man das mit einem iPod nachholen, und weil das immer mehr Menschen machen, wird auch das Thema Podcast immer heißer. Allerdings sind drüben in den USA ja auch die ganzen Talk Radios sehr beliebt – und GEMA-freies Gequassel über Gott, Gemeinsinn und Gesundheitsreform drängt sich für das Medium Podcast direkt auf. Ich werde das Anfang Januar in Berlin mal Christiane Sabinsen erklären, vielleicht kann die ARD dann den frei gewordenen Sendeplatz mit Trickfilmen füllen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
945972