942390

Müller vs. Meiners: Viele, viele, viele bunte Farben

23.09.2005 | 14:21 Uhr |

Neue Farbenlehre nach der Bundestagswahl: Wie soll es nun weiter gehen?

Meiners: (trällert) Grün, grün, grün war’n alle meine Kreuze, schwarz, schwarz, schwarz ist alles, was ich seh’, gelb vor Neid sind Gerhards Kommentare , ach Jamaika tut doch gar nicht ... Müller, Sie sind ja ganz rot und krustig im Gesicht, ist Ihnen Ihr Antlitz über die Klinge gesprungen? Wollten Sie endlich Ihren langen Bart abrasieren und damit ein neues Zeitalter einläuten? Hat ein frustrierter ostdeutscher Gastarbeiter Ihren Weg gekreuzt? So reden Sie schon!

Müller: Meinerf, warten Fie, muff noch mein Gebiff einfeffen... Meiners, ich bin orientierungslos. Mein Gesicht hat mir der Fahrer eines schwarzen 7er-BMWs so zugerichtet, dabei konnte auch der nichts dafür. Ich bin korrekt über den Radweg an die Fußgängerampel Ecke Schleißheimer Straße/Petuelring gerollt und musste feststellen, dass es für rot und grün alleine nicht mehr reicht. Der BMW hatte eindeutig schwarz. Während aber bei ihm gelb und grün munter durch die Gegend oszillierten, tolerierte meine Zweifarbenampel kurz mal dunkelrot, ehe sie abwechselnd in schwarz und rot blinkte. Sind wir halt beide losgefahren. Leider ist die Kühlerhaube eines 7er-BMWs etwas stabiler als mein Gesicht. Meiners, wann kommt denn endlich mal wieder Klarheit in die Farbenlehre? Ich weiß nicht einmal mehr, ob ich helles oder dunkles Bier im Augustiner trinken soll.

Meiners: Armes Bayern, wo die Union bloß ein Ergebnis von weniger als 50 Prozent eingefahren hat. Der Edmund kann einem schon Leid tun. Was Ihr Alkoholproblem anbelangt, werter Kollege, so steigen Sie doch einfach um auf Rum aus der Karibik. Entsprechende Rau(s)chwaren könnte ich Ihnen über meine Berlin-Wedding-Connection zukommen lassen – und anstelle des jetzt zur Wies’n immer wieder gern gespielten Bayerischen Defiliermarsch vielleicht so ein bisschen deutschen Reggae ? Außerdem haben Sie demnächst im Augustiner Biergarten keinen Platz mehr, da stellt sich die Frage dann gar nicht mehr.

0 Kommentare zu diesem Artikel
942390