1008793

Apple startet gut ins Weihnachtsgeschäft

02.12.2008 | 10:34 Uhr |

Gene Munster beobachtete am Black Friday die Geschäfte in ausgewählten Apple Stores. Die Schlussfolgerung des Analysten aus seinen Stichproben: Macs könnten unter dem Weihnachtsbaum der Renner werden.

Apple Store 5th Avenue
Vergrößern Apple Store 5th Avenue
© Apple

Die Skeptiker unter den Marktbeobachtern hatten wegen nur geringer Preisnachlässe mit einem eher schwachen Start Apples in das Weihnachtsgeschäft gerechnet, der Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster kommt zu einem anderen Ergebnis. Bei seinen Stichproben in ausgewählten Apples Store wollen er und seine Mitarbeiter im Schnitt 13 Mac-Verkäufe pro Stunde gezählt haben, An fang November waren es nur zwei in der Stunde gewesen. Auch das iPhone habe nach den Munster-Messungen einen starken Black Friday hingelegt und wurde im Schnitt 3,4 mal pro Stunde verkauft, vor einem Monat zählten die Beobachter noch 1,3 Verkäufe pro Stunde. Munster räumt ein, es handele sich nur um eine Momentaufnahme, zeigt sich aber optimistisch, dass Apple bei den Mac-Verkäufen gegenüber dem Vorqartal im ersten Quartal 2008/2009 wieder zulegen werde. Macs seien generell der dankbarere Weihnachtseinkauf, da leichter zu verschenken als das iPhone. Apple gibt keine Verkaufszahlen zum Black Friday heraus und verweist auf seine Quartalsberichte. Die nächste Bilanz wird Apple Mitte Januar vorlegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1008793