923597

Musik-Schnippsel bei T-Mobile

30.06.2004 | 14:48 Uhr |

Nächsten Monat will T-Mobile mit ihrem Musikdienst "Ear Phones" in England, Deutschland, Österreich, Tschechien und Holland starten.

Zum Start soll eine Bibliothek von nur 500 Songs zur Verfügung stehen. T-Mobile will jedoch dank einem Vertrag mit Sony und Universal das Angebot bis Ende des Jahres auf 250.000 Songs erweitern, wenn möglich dann auch mit dem Katalog der restlichen Major Labels.
Für 1,50 Euro (in England sogar 1,50 Pfund) können T-Mobile-Kunden Song-Clips von 90-120 Sekunden Länge auf ihr Ear Phones-kompatibles Handy herunterladen - Eine Einschränkung, die der sehr geringen Speicherkapazität der Mobiltelefone und dem teuren Funk-Datentransfer Rechnung trägt. Mehrere Hersteller bieten Ear Phone-kompatible Handys an, die je nach Modell 3-40 Stücke speichern können. T-Mobile behauptet desweiteren, dass Kunden über ihren Service Songs schon bis zu zwei Wochen vor dem Ladenverkauf beziehen können.
Zur Nutzung der Songs auf dem Computer und zur verwendeten Mediaformat schweigt sich T-Mobile bisher aus. Konkurrent O2 bietet schon länger AAC-kodierte Songs an, die auch auf dem Computer abspielbar sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
923597