991295

Musik und Filme im Netz mit Fingerprinting schützen

22.04.2008 | 17:01 Uhr |

Eine amerikanische Firma arbeitet an einem System, das Musik und Filme digital signiert. Die Urheber sollen so nachvollziehen können, was mit ihren Inhalten im Netz geschieht. Dies soll dazu dienen, Nutzer davon abzuhalten, illegale Inhalte auf Web-Plattformen zu verbreiten.

BayTSP aus Los Gatos in Kalifornien will gemeinsam mit dem japanischen Unternehmen NTT ein System entwickeln, mit dem Musik und Filme per digitalem Fingerabdruck davor geschützt werden, ohne Erlaubnis bei Youtube und Co. hochgeladen zu werden. Rechteinhaber sollen die totale Kontrolle über ihre Inhalte bekommen. Dazu verbindet BayTSP ihre eigene Technik zur Signierung von Dateien mit der Technologie von NTT, die einen Algorithmus programmierten, der Mediendateien identifizieren kann.

Gemeinsam soll so ein System entstehen, mit dem genau beobachtet wird, was mit der Musik oder den Filmen passiert. Insbesondere Plattformen wie Youtube habe man dabei im Auge, heißt es in einer Presseerklärung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
991295