1044823

NAMM: Steinberg bringt Cubase 6 und Cubase Artist 6

14.01.2011 | 15:43 Uhr |

Der Hersteller von Musikproduktionssoftware Steinberg hat auf der Musikfachmesse NAMM Version 6 seines Produktionstools Cubase vorgestellt. Neu ist auch die günstigere Version Cubase 6 Artist.

Steinberg Cubase 6
Vergrößern Steinberg Cubase 6

Steinberg nutzt die Fachmesse NAMM in Anaheim bei Los Angeles für die Premiere der neuen Version seiner Musikproduktionssoftware Cubase. Cubase 6 und das funktional eingeschränkte Cubase 6 Artist bringen laut Hersteller zahlreiche neue Features und Verbesserungen. Neu seien etwa die Technologie VST Expression 2, phasenstabiles Multidrum Editing und diverse Instrumente und Effekte.

Den Workflow in Cubase 6 will der Hersteller durch neue Funktionen im Projektfenster verbessert haben, Bearbeitsgruppen würden es etwa erlauben, Aktionen für mehrere Spuren gleichzeitig auszuführen. Fehler in der Aufnahme von Drum-Spuren sollen sich mittels der überarbeiteten Transienten- und Tempo-Erkennung und der phasenstabilen Audio-Quantisierung leichter beheben lassen.

Die neue Technologie Note Expression, Teil von VST Expression 2, soll die Bearbeitung von multiplen Controller-Daten für Einzelnoten ermöglichen, Dynamikanweisungen synchronisiert Cubase 6 mit der Notation im Noten-Editor.

Gitarristen sollen mit dem VST Amp Rack auf ihre Kosten kommen und aus "professionellen Effekten, virtuellen Instrumenten und coolen Sounds" ihren Klang erzeugen können. Das für Cubase 6 und Cubase Artist 6 bereitstehende Plug-in VST Amp Rack bestehe aus sieben Verstärkermodellen, 16 Effektpedalen, sechs Speaker Cabinets und zwei Mikrofontypen, genug für die Soundtüftelei am Computer.

Beide neue Cubase-Versionen unterstützen laut Steinberg 64-Bit unter Mac-OS X und Windows. Cubase 6 und Cubase Artist 6 verkauft Steinberg ab sofort für 600 respektive 300 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044823