954906

MySpace startet Musikdownload-Service

05.09.2006 | 12:39 Uhr |

Der iTunes Music Store hat einen neuen Konkurrenten: MySpace will mit einem Musikdownloadservice, der in erster Linie auf die Musik unabhängiger Künstler setzt, dagegenhalten.

MySpace-Logo
Vergrößern MySpace-Logo

Der Service von MySpace.com ist derzeit in der Beta-Phase. Musiker sollen in der Lage sein, über ihre Profilseite der Social-Networking-Site ihre eigene Musik zu verkaufen. Die Technologie stellt die von Napster-Gründer Shawn Fanning geführte Firma Snocap bereit. Die Bezahlung der Songs erfolgt über PayPal, derzeit ist eine Rechnungsadresse in den USA Grundvoraussetzung. Den Preis für die Musik legen die Künstler selbst fest, MySpace und Snocap behalten eine kleine Servicegebühr. Die Songs sollen dabei im MP3-Format ohne Kopierschutz angeboten werden, was für größere Plattenfirmen wohl ein Hindernis darstellt, meint der Analyst der Londoner Firma Ovum PLC, Jonathan Arber. Jedoch sollten die variablen Preise des MySpaces-Dienstes attraktiv für die Majors sein. Insgesamt gibt Arber den in den letzten Wochen gestarteten neuen Diensten, etwa von der Univerdal Group oder den von Samsung angekündigten, wenig Chancen, den iTunes Music Store von seinem Spitzenplatz zu verdrängen. Der Musikmarkt sei ein Massengeschäft und nicht in der Lage, 20 verschiedene Services zu tragen. MySpace hat nach eigenen Angaben derzeit über 70 Millionen Anwender weltweit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
954906