924812

Myst IV Revelation

30.07.2004 | 14:45 Uhr |

Die CD zur Ausgabe 9/04 der Macwelt birgt ein exklusives Highlight: Eine spielbare Mac-Demo der vierten Folge der legendären Myst-Reihe.

Die rätselhaften Welten von Myst galten seit ihrem ersten Erscheinen mit dem Original-Abenteuer 1993 als unübertroffener Höhepunkt des Grafikadventure-Genres. Obwohl mit einfacher Point-and-Click-Maussteuerung und für den "Normalspieler" kaum knackbaren Rätseln ausgestattet, stand dieses Ur-Myst bis vor kurzem auf Platz eins der meistverkauften Computerspiele überhaupt. Auch die Nachfolger wie Riven oder Myst III: Exile haben es zu einigem Ruhm gebracht.

Der letzte Nachfolger "Uru - Ages beyond Myst" schaffte es bislang leider nicht auf den Mac. Doch mit dem offiziellen vierten Teil der surrealen Rätsel-Serie "Myst IV Revelation" sind Macianer wieder von Anfang an dabei - bezüglich der Mac-Demo sogar exklusiv auf der aktuellen Macwelt-Magazin-CD.
Heft 9/2004 erscheint am kommenden Mittwoch, 4. August im Zeitschriftenhandel. Abonnenten mit flottem Briefträger können sich sogar schon ab Samstag, 1. August, auf die exklusive, voll spielbare Demo freuen. Diese ist noch in Englisch, das Spiel wird aber bis zur Endfassung lokalisiert sein.

Zum Inhalt sei noch nicht zu viel verraten, nur dies, dass Myst IV Revelation wieder an die eigenen Ursprünge anknüpft. Im Mittelpunkt steht das Schicksal von Sirrus und Achenar, den beiden Bösewichtern aus dem Original-Myst. Der Spieler muss das Geheimnis aufdecken, das sich hinter dem Verschwinden eines kleinen Mädchens verbirgt und dabei tief in die Welten der beiden bösartigen Brüder vordringen. Im Verstehen ihrer Motive liegt der Schlüssel zum Erfolg der Ermittlungen, deren Abschluss sich laut Ubisoft als eine "Enthüllung" (Deutsch für "Revelation") herausstellen wird.

Auch durch Myst IV rätselt man sich mit der Maus, aber wie man schon beim Anspielen der Demo bemerkt: auf Grund der dynamischen 3D-Grafik wirkt das Spiel mit seiner Umgebung sehr lebhaft und glaubwürdig. Zum surrealistischen Spannungsgefühl trägt ferner der eigens für das Spiel komponierte Soundtrack von Ex-Genesis-Sänger Peter Gabriel (gemeinsam mit Jack Wall) bei.

Das Adventure soll bereits im September als Hybrid-DVD für Mac und PC in deutscher Sprache erscheinen. Als Systemanforderungen für die Demo nennt Ubisoft mindestens einen G4-Powermac mit 933 MHz, einer Grafikkarte mit wenigstens 32 MB-Videoram sowie Mac-OS X 10.2.8 oder mindestens 10.3.3. iMacs mit 700 MHz werden ausdrücklich noch nicht unterstützt, das soll sich aber bis zur Vollversion ändern. Auf unserem G4-Testrechner mit 733 MHz, 64 MB-Grafikkarte und 840 MB Arbeitsspeicher läuft die Demo aber bereits recht flüssig.

Info: Ubi.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
924812